Sanierung der ehemaligen Kehrichtdeponie Chropfboden

Im Waldgebiet Chropfboden wurde seit ca. 1945 eine Kehrichtdeponie betrieben. Darin wurden vorwiegend Hauskehricht, Bauschutt, Aushub und Sperrgut abgelagert. Aufgrund der Nähe zur Quellfassung der Gemeinde wurde die Deponie im Jahr 1965 geschlossen und der Bereich wieder aufgeforstet. Für die Sanierung der ehemaligen Kehrichtdeponie hat die Gemeindeversammlung am 8. Juni 2018 einen Bruttokredit von 1,6 Mio. Franken bewilligt. Sanierungsziel ist eine Totaldekontamination, d.h. es werden sämtliche belasteten Materialien vom Standort entfernt. Mit dieser Massnahme wird auch eine weiterhin bedenkenlose Nutzung der Chropfboden-Quellfassung ermöglicht.
Die Sanierungsarbeiten beginnen anfangs Juni und dauern rund 1,5 Monate. Für das Abführen des belasteten Materials fallen ca. 400 Materialtransporte per Lastwagen an. Dabei erfolgt die Zufahrt zur Deponie über die Trottengasse und die Feldstrasse, die Wegfahrt über die Talstrasse. Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung um Verständnis für die mit den Sanierungsarbeiten unvermeidlichen Immissionen.

Situationsplan "Zufahrt und Wegfahrt Deponie Chropfboden"


Meldung druckenText versendenFenster schliessen